Zu mir ...

Mit elf Jahren, also 1982, besuchte ich in meinem bergigen Heimatort Urnäsch in der Schweiz ein drei Tage altes Baby. An diesem Tag beschloss ich, Hebamme zu werden.

Nach der Schule war ich als Aupair in Rom. Anschließend arbeitete ich als Hilfsschwester in der französischen Schweiz, um dann endlich mit 20 die Hebammenschule in St. Gallen zu beginnen.

Für mich war schon immer klar, dass ich freiberuflich arbeiten möchte, weil es mir ein Bedürfnis ist, Sie in Ihren eigenen Fähigkeiten als werdende Eltern zu stärken.
Ich arbeitete nach Abschluss meiner Ausbildung also nur ein Jahr in der Schweiz in einer Klinik und begann 1996 in Berlin im Kreuzberger Geburtshaus als freiberufliche Hebamme.

Durch die Auseinandersetzung mit Aspekten der traditionellen Geburtshilfe, der Frauenarbeit und energetischen Heilweisen, sowie Homöopathie und Bachblüten, kann ich Ihnen die Hilfestellungen und Beratungen geben, die Sie brauchen, um Ihren eigenen Weg zu gehen.

Inzwischen begleite ich immer mehr Frauen und Paare auch bei Hausgeburten.